Logo

Öffnungszeiten:

Täglich ab 19:00 Uhr bis open end. Während allen Veranstaltungen auch üblicher Barbetrieb im Thekenraum.

Veranstaltungen

Zeige alle 13 Veranstaltungen

24.05.19 Fr

Open uri20190430 13024 1nd6eaa?1556618168
19:00
Veranstaltungsraum / Eventroom

Politischer Film- und Diskussionsabend mit „Arca Hotel“

Gemeinsam für ein offenes, solidarisches und vielfältiges Neukölln in einem demokratischen und friedlichen Europa.

Wie können wir uns organisieren um das voranzubringen?

Wir laden euch herzlich zu Filmvorführung, Diskussion und Kennenlernen des Democracy in Europe Movement (DiEM25) ein. Der Film „Arca Hotel“ wird dabei auf Englisch gezeigt. Diskussion und Kennenlernen wird sowohl auf Englisch als auch Deutsch ermöglicht.

Zum Film: Der Film „Arca Hotel“ ist ein kollektives und intimes Porträt einer westafrikanischen Migrant*innengemeinschaft, die in einem alten Hotel für Touristen in Italien lebt.

Eintritt: auf Spendenbasis (ca. 2€)

--

Come together in solidarity for an open, fair and diverse Neukölln.

How can we organize to acheive this?

We invite you to a fim matinee, discussion and an introduction to the Democracy in Europe Movement (Diem 25). The film "Arca Hotel" will be screened in English during the event. The discussion will then be open to both German and Englisch speakers.

The film itself is about a community of West African Migrants who live in the confines of an old hotel for tourits in Italy.

Entry: voluntary donation

25.05.19 Sa

NS-Verherrlichung stoppen

Am 18. August 2019 wollen wahrscheinlich hunderte Neonazis in Spandau und Berlin zu Ehren des NS-Kriegsverbrechers Rudolf Heß aufmarschieren.

Der Heldenmythos um Heß dient der Zusammenführung der verschiedenen Spektren deutscher und internationaler Nazis.

In dieser Veranstaltung wollen wir nicht nur über die Bedeutung der Glorifizierung des Nationalsozialismus für die heutige Naziszene informieren, sondern auch über die verschiedenen Möglichkeiten diskutieren, wie wir diesem verbrecherischen Treiben ein Ende setzen können.

26.05.19 So

Open uri20180913 1539 1wib9gt?1536837107
monatlich am 4. sonntag 19:30
English, Various

Zeegotoh Movie Night

Zeegotoh e.V. presents: Film & Food! A project that intends to amplify the cinematic experience and to bring the community together to explore their audiovisual senses, all while enjoying a delicious vegan menu.

We hope to inspire valuable discussions in a cozy corner of Neukölln. Come by every 4th Sunday of the month!

Film & Food #8: “La Tigra"

At 8pm: KüfA / At 9pm: Film screening of “La Tigra" (1990) by Camilo Luzuriaga (80 min)

“La Tigra“ tells the story of indomitable country woman Francisca Miranda, portrayed by Lissette Cabrera, known by all as La Tigra. After avenging her parents murder, she takes control of their land and governs it with her sensual and violent spirit. In a way, La Tigra is the representation of the dangerous and wild side of nature capable of bending any man to its will (Christian León 2012).

„The film [...] is a strong, beautiful and evocative picture that captures the contradictions of the opposing forces of nature and civilization and of femininity versus male-chauvinism control‟ (Association of Iberian and Latin American Studies of Australia).

There seems to be a consensus between Ecuadorian film scholars and people that work in the industry that “La Tigra“ (eng. Tigress) by Loja director Camilo Luzuriaga represents a break-through in the Ecuadorian film history, marking clear differences in the works that came after it. Luzuriaga belonged to „a second generation of filmmakers, trained in film schools‟ (Diana Coryat & Noah Zweig 2017) and he successfully managed to identify the obstacles of making a film in a country such as Ecuador. Despite its technical limitations —and maybe driven by them— Ecuadorian cinema is characterized by being artistic and intellectual, so it does not come as a surprise that the film that marked the return of national features is inspired by literature (Karen Osorio 2014).

“Mejor Película” and “Mejor Opera Prima” awards in the 29th Festival de Cine Iberoamericano de Cartagena.

Film & Food is offered by Zeegotoh e. V. A project that intends to amplify the cinematic experience and to bring the community together to explore their audiovisual senses, all while enjoying a delicious vegan menu. We hope to inspire valuable discussions in a cozy corner of Neukölln. Come by every 4th Sunday of the month!
Donation based event

--

20 Uhr: KüfA / 21 Uhr: Filmvorführung “La Tigra" (1990) von Camilo Luzuriaga (80 min)

"La Tigra" erzählt die Geschichte der unbezwingbaren Bäuerin Francisca Miranda, dargestellt von Lissette Cabrera, die bei allen als La Tigra bekannt ist. Nachdem sie den Mord ihrer Eltern gerächt hat, übernimmt sie die Kontrolle über ihr Land und regiert es mit ihrem wollüstigen und gewalttätigen Geist. In gewisser Weise ist La Tigra die Darstellung der gefährlichen und wilden Seite der Natur, die in der Lage ist, jeden Mann nach ihrem Willen zu beugen (Christian León 2012).
"Der Film [....] ist stark, schön und eindrucksvoll. Er fängt die Widersprüche zwischen den gegensätzlichen Kräften von Natur und Zivilisation und von Weiblichkeit und männlicher Chauvinismuskontrolle ein" (Association of Iberian and Latin American Studies of Australia).

Es scheint einen Konsens zwischen ecuadorianischen Filmwissenschaftlern und Branchenvertretern zu geben, dass "La Tigra" (eng. Tigress) des Loja-Regisseurs Camilo Luzuriaga einen Durchbruch in der ecuadorianischen Filmgeschichte darstellt und deutliche Unterschiede in den darauf folgenden Arbeiten markiert. Luzuriaga gehörte zu "einer zweiten Generation von Filmemachern, die an Filmschulen ausgebildet wurden" (Diana Coryat & Noah Zweig 2017) und es gelang ihm, die Hindernisse für die Filmproduktion in einem Land wie Ecuador zu identifizieren. Trotz seiner technischen Einschränkungen - und vielleicht auch von ihnen getrieben - zeichnet sich das ecuadorianische Kino dadurch aus, dass es künstlerisch und intellektuell ist, so dass es nicht verwunderlich ist, dass der Film, der die Rückkehr der nationalen Merkmale markierte, von der Literatur inspiriert ist (Karen Osorio 2014).

“Mejor Película” und “Mejor Opera Prima” Preise in der 29. Festival de Cine Iberoamericano de Cartagena.

Das Event Film & Food wurde von Zeegotoh e.V. ins Leben gerufen. Es zielt darauf ab, das Kinoerlebnis in einer Gemeinschaft audiovisuell erfahrbar zu machen und die sensorische Ebene des Films gezielt durch ein leckeres veganes Menü zu verstärken. Jeden vierten Sonntag des Monats bieten wir euch im Herzen Neuköllns ein einmaliges Erlebnis und hoffentlich auch viele wertvolle Diskussionen.

28.05.19 Di

Freimeuter
monatlich am 4. dienstag 19:30

Meuterkombüse in der B-Lage

Liebe Pirat*innen und Leckermäulchen,

die Anarche ist ein großes Floß, das vor allem durch Spenden finanziert ist und seit einigen Jahren als schwimmende Plattform die Spree erobert. Podiumsdiskussionen, schwimmendes Kino, Wasserdemonstration, Konzerte. Die Anarche will ein Freiraum sein, bespielt werden und Verdrängtem Raum geben.

Jeden vierten Dienstag im Monat öffnen wir in der B-Lage unsere Kombüse und wollen euch und eure Ideen bei feinen Speisen kennenlernen und zusammen rumdümpeln. Manchmal gibt es Vorträge, Diskussionen, Kurzfilme und solcherlei. Manchmal auch einfach nur: ihr, wir, Limo und Bier. Du bist herzlich eingeladen! Lasst uns gemeinsam mampfen und Pläne schmieden! Wir werden wir euch jeden Monat informieren um welches Thema es sich neben unserem Gaumenschmaus drehen wird.

In jedem Fall wird es richtig muckelig und wir bemühen uns um ein vielfältiges VEGANes Seemenschsmenü!

Wir freuen uns auf euch!
Die Meute

PS: Mehr Infos zu unserem Projekt gibts hier:

Open uri20190516 31043 1qfoes6?1557996735
19:30
Veranstaltungsraum

Für eine feministische Stadtpolitik von Unten

Am 08. März 2019 hissten wir ein Bauschild vor einer 4,7 Hektar großen Entwicklungsfläche in der Berliner Innenstadt: Für eine feministische Stadt von Unten! Die Frage was dies bedeuten kann, muss in Zeiten steigender Mieten, Verdrängung und unzureichender sozialer Infrastruktur dringend ausgehandelt werden. Wie die Stadt geplant, gebaut und genutzt wird ist Ausdruck gesellschaftlicher Machtverhältnisse und politischer Aushandlungsprozesse.

Schon seit Anfang des letzten Jahrhunderts verhandeln Feministinnen räumliche Fragen gemeinsam mit Fragen der (Re-)Produktion. Ihre Forderungen nach sozialem Wohnungsbau, Gemeinschaftsküchen und kollektiver Kinderbetreuung sind immer noch relevant für aktuelle stadtpolitische Arbeit. Wie können reproduktive Arbeiten anders aufgeteilt werden und welche sozialen Infrastrukturen brauchen wir dafür? Was verstehen wir unter einer feministischen Wohnungspolitik? Was für Räume brauchen wir für einen grundlegenden gesellschaftlichen Wandel? Das sind Fragen die wir uns stellen (sollten), während wir für ein Recht auf Stadt kämpfen. Gleichzeitig geht es aber auch darum, wie wir diese Kämpfe führen und mit wem wir Allianzen eingehen. Um nicht nur auf eine unbestimmte Zukunft hinzuarbeiten, müssen wir uns auch die Frage nach einer feministischen Praxis im Alltag stellen. Diese und weitere Fragen möchten wir an diesem Abend mit euch diskutieren.

Eine Kurzpräsentation zu den Zielen und Praktiken von Stadt von Unten mit anschließendem Gespräch über feministische Strategien.

Newsletter

04.06.19 Di

Ende Gelände 2019

Ende Gelände 2019  Das Ergebnis der Kohlekommission hat mal wieder bestätigt: Kohleausstieg bleibt Handarbeit.

Also los, auf zur nächsten Runde und rein in die Grube. In einer Massenaktion zivilen Ungehorsams, werden wir die Infrastruktur der Kohleverstromung im Rheinland mit unseren Körpern blockieren und damit ein Zeichen für Klimagerechtigkeit setzen. Same Procedure as every year? Im Gegenteil. Der Konflikt spitzt sich zu. Während die Energielobby in der Kohlekommission den Kohleaustieg vorerst bis 2038 aufschieben konnte, fordern immer größere Teile der Gesellschaft ein radikales Umdenken, oder vielmehr überhaupt ein denken, in der Klimapolitik und so erklären auch die Fridays for Future und die Extinction Rebellion den vermeintlichen Kohlekonsens zum Nonsens. In dieser heißen Phase werden wir zeigen, was es heißt zu handeln statt weiter zu verhandeln, denn das Klima ist nicht verhandelbar. 

Wir möchten mit euch an diesem Abend über die geplante Aktion sprechen, eure Fragen dazu beantworten und die politischen Entwicklungen seit Oktober 2018 diskutieren und einordnen. Wir freuen uns über jede Klimagerechtigkeitsbewegte Nase, der die Kohle stinkt.

Open uri20170921 28597 123ywdd?1506025763
monatlich am 1. dienstag 20:00

IL Kneipenabend

Jeden ersten Dienstag im Monat ist der offene IL - Berlin Stammtisch. Wer uns kennenlernen möchte oder einfach mal mit uns plaudern will, ist hier genau richtig!

17.06.19 Mo

Open uri20190311 7209 pnr31g?1552313475
monatlich am 3. montag 19:30

PlantAge MeetUp

/English below/

Wir möchten uns in entspannter Runde mit euch über PlantAge und bioveganes Gärtnern austauschen. Es wird darum gehen, die neue Gartensaison zu planen und Ideen für zukünftige Veranstaltungen zu sammeln.

Unseren Tisch erkennst du am PlantAge-Logo, wir freuen uns über jedes neue Gesicht.

Wenn du teilnehmen möchtest, musst du dich vorher nicht anmelden, kannst uns bei Fragen aber gerne schreiben (stadtgarten.plantage@gmail.com).

--

We would like to come together to exchange ideas about our garden and plan new events.
To find our table look out for the plantAge logo. We are looking forward to see you!

Just drop by if you would like to join us. In case you have any questions you can write an email to: stadtgarten.plantage@gmail.com.

23.06.19 So

Open uri20180913 1539 1wib9gt?1536837107
monatlich am 4. sonntag 19:30
English, Various

Zeegotoh Movie Night

Zeegotoh e.V. presents: Film & Food! A project that intends to amplify the cinematic experience and to bring the community together to explore their audiovisual senses, all while enjoying a delicious vegan menu.

We hope to inspire valuable discussions in a cozy corner of Neukölln. Come by every 4th Sunday of the month!

25.06.19 Di

Freimeuter
monatlich am 4. dienstag 19:30

Meuterkombüse in der B-Lage

Liebe Pirat*innen und Leckermäulchen,

die Anarche ist ein großes Floß, das vor allem durch Spenden finanziert ist und seit einigen Jahren als schwimmende Plattform die Spree erobert. Podiumsdiskussionen, schwimmendes Kino, Wasserdemonstration, Konzerte. Die Anarche will ein Freiraum sein, bespielt werden und Verdrängtem Raum geben.

Jeden vierten Dienstag im Monat öffnen wir in der B-Lage unsere Kombüse und wollen euch und eure Ideen bei feinen Speisen kennenlernen und zusammen rumdümpeln. Manchmal gibt es Vorträge, Diskussionen, Kurzfilme und solcherlei. Manchmal auch einfach nur: ihr, wir, Limo und Bier. Du bist herzlich eingeladen! Lasst uns gemeinsam mampfen und Pläne schmieden! Wir werden wir euch jeden Monat informieren um welches Thema es sich neben unserem Gaumenschmaus drehen wird.

In jedem Fall wird es richtig muckelig und wir bemühen uns um ein vielfältiges VEGANes Seemenschsmenü!

Wir freuen uns auf euch!
Die Meute

PS: Mehr Infos zu unserem Projekt gibts hier:

02.07.19 Di

Open uri20170921 28597 123ywdd?1506025763
monatlich am 1. dienstag 20:00

IL Kneipenabend

Jeden ersten Dienstag im Monat ist der offene IL - Berlin Stammtisch. Wer uns kennenlernen möchte oder einfach mal mit uns plaudern will, ist hier genau richtig!

15.07.19 Mo

Open uri20190311 7209 pnr31g?1552313475
monatlich am 3. montag 19:30

PlantAge MeetUp

/English below/

Wir möchten uns in entspannter Runde mit euch über PlantAge und bioveganes Gärtnern austauschen. Es wird darum gehen, die neue Gartensaison zu planen und Ideen für zukünftige Veranstaltungen zu sammeln.

Unseren Tisch erkennst du am PlantAge-Logo, wir freuen uns über jedes neue Gesicht.

Wenn du teilnehmen möchtest, musst du dich vorher nicht anmelden, kannst uns bei Fragen aber gerne schreiben (stadtgarten.plantage@gmail.com).

--

We would like to come together to exchange ideas about our garden and plan new events.
To find our table look out for the plantAge logo. We are looking forward to see you!

Just drop by if you would like to join us. In case you have any questions you can write an email to: stadtgarten.plantage@gmail.com.