Logo

Öffnungszeiten:

Täglich ab 19:00 Uhr bis open end

Veranstaltungen

Zeige alle 31 Veranstaltungen

23.07.18 Mo

Polizeigesetz-Verschärfung in Berlin?! Nicht mit uns!

Info-Veranstaltung des Seminar für angewandte Unsicherheit [SaU] zum sogenannten Volksbegehren für mehr Videoaufklärung und Datenschutz

In nahezu allen Bundesländern werden derzeit – unter breitem Protest – die Polizeigesetze verschärft. Auch in Berlin setzen sich Law-and-Order-Fans für eine Verschärfung des hiesigen Polizeigesetzes ein. Ein erster Aufschlag ist das von Politikern und Lobbygruppen initiierte „Volksbegehren für mehr Videoaufklärung und Datenschutz“. Ziel des "Volksbegehrens" ist eine weitreichende Überwachung des öffentlichen Raums – in Bild und Ton. Außerdem soll ein „Berliner Institut für Kriminalprävention“ gegründet werden, das der Polizei fernab parlamentarischer Kontrolle die jeweils neueste Überwachungstechnologie empfehlen soll.
Mehr als 20 000 mal unterzeichnet, hat das Volksbegehren bereits die erste Hürde genommen; derzeit prüft der Senat, ob der Gesetzentwurf verfassungskonform ist. Auch unabhängig davon, wie es mit dem Volksbegehren weitergeht, lohnt sich ein genauerer Blick auf die geforderten Änderungen – denn zeitgleich wird im Senat von alternativen Änderungen des Polizeigesetzes geträumt… Zeit sich zu informieren und sich gegen jegliche Verschärfung des Polizeigesetzes einzusetzen!

24.07.18 Di

Freimeuter
monatlich am 4. dienstag 19:30

Meuterkombüse in der B-Lage

Jeden 4. Dienstag im Monat ist die Anarche auf Landgang in der B-Lage  und wir kochen für euch! Bei feinem Schmaus wollen wir euch und eure Ideen kennenlernen und bisschen zusammen rumdümpeln.

Manchmal gibt es Vorträge, Diskussionen, Kurzfilme und solcherlei. Manchmal auch einfach nur: ihr, wir, Limo und Bier. Lasst uns gemeinsam mampfen und Pläne schmieden!

25.07.18 Mi

Rebel food
monatlich am 4. mittwoch 19:30
Eventroom

KüFA: Rebel Food

Liebe geht durch den Magen! Die Rebel Food Gruppe, das sind drei Freundinnen die bock auf was Rambazamba in der Küche haben, möchte mit Hilfe eurer Spenden die SfE - Schule für Erwachsenenbildung unterstützen.

Seit Mitte der 70er kämpft die in den Mehringhöfen sitzende SfE als gemeinnütziger, basis-demokratischer Verein gegen das autoritäre Schulsystem und für weniger Leistungsdruck und ein positives Miteinander auf dem zweiten Bildungsweg! Da sich die SfE komplett selbstverwaltet, ist jede Unterstützung gefragt, denn die Resourcen sind begrenzt. Rebel Food möchte die Gelegenheit nutzen, um darauf Aufmerksam zu machen, dass die Schüler*innen und Lehrer*innen der SfE täglich um den Fortbestand des Vereins kämpfen müssen. Als kommt und unterstützt unsere kleine, kulinarische Rebellion für eine bessere Bildung!

Guten Appetit, eure Rebel Food Gang

26.07.18 Do

Souda hussein
19:30
Veranstaltungsraum
Deutsch

Die aktuelle deutsche und europäische Migrationspolitik: Vortrag und Film

Europas Migrationspolitik beginnt meist schon weit vor den EU-Außengrenzen: Die EU-Staaten schließen sogenannte "Migrationspartnerschaften" mit afrikanischen Staaten, damit diese bereits an ihren Landesgrenzen Fliehende und Migrant*innen auf dem potenziellen Weg nach Europa aufhalten. So werden etwa die libysche, algerische und türkische Grenzwachen aufgerüstet, damit fliehende Menschen nicht von dort aus gen Europa aufbrechen können. Im Rahmen des EU-Türkei-Abkommens werden außerdem Geflüchtete, die es trotz geschlossener Grenzen noch bis nach Griechenland schaffen, nach Möglichkeiten direkt zurück in die Türkei abgeschoben, ohne dass ihre eigentlichen Asylgründe geprüft werden.
Dieser Abend soll einen Überblick über die europäische Migrationspolitik mit Schwerpunkt auf das EU-Türkei-Abkommen geben. Welche Auswirkungen hat das Abkommen, wie ist es völkerrechtlich einzuordnen und welche Rolle spielt(e) die deutsche Politik? Was bedeutet die Prämisse des Abkommens, dass die Türkei ein "sicherer Drittstaat" sei? Wie ist die Situation vor Ort in den "Hotspots" auf den griechischen Inseln und was sind diese "Hotspots" genau? Ist das EU-Türkei-Abkommen die Blaupause für die derzeit diskutierten europäischen „Asylzentren“ in afrikanischen Staaten und was bedeuten die derzeitigen Entwicklungen für die Zukunft des Asylrechts?
Diesen Fragen wollen wir gemeinsam mit einem Vortrag (30 min.), Film (30 min.) und ggf. anschließender Diskussion (30 min.) nachgehen. Den Vortrag halten Emilia und Donata, die mehrere Male in den "Hotspots" auf den griechischen Inseln Chios und Samos waren, um dort Geflüchtete juristisch zu beraten. Auf Chios entstand auch der Film ("Am Rande Europas"), in dem Menschen, die dort festsitzen, über ihre Situation und die Grenzgewalt, die mit dem EU-Türkei-Abkommen einhergeht, berichten. 

 Film: "Am Rande Europas“ (34 min.) von Omar Barkal, Donata Hasselmann und Sascha Kellermann

Newsletter

29.07.18 So

36621952 813733542156474 5074747105696808960 n
20:00
Veranstaltungsraum
English

Bikes tell Stories

Wir freuen uns euch den Film BIKES TELL STORIES zeigen zu dürfen. Ein Film über das Lebensgefühl FAHRRAD. Der Eintritt ist natürlich frei (wir freuen uns über Spenden) und der Film in original Sprache mit englischen Untertitel (OmU). Moderiert wird die Filmvorführung von Gräfin Neu. Trailer zum Film: https://www.youtube.com/watch?v=Na2hWuwsYh4
Die Film-Veranstaltung ist rauchfrei und findet nur im Veranstaltungsraum statt. In den anderen Räumen ist normaler Barbetrieb. The movie-event is non-smoking and takes place only in the event room. In the other rooms the bar is running as usual.
Filmbeschreibung:
Passion. Endurance. Change. Fear. Rebirth. Dreams. All these motives are intertwined through six life stories filmed in six countries in Europe. Even though all different the heroes of the documentary are interconnected with cycling as a way of life. It represents a common thread that sparked and touched the points of life that they have never dreamt about achieving it. The heroes also tell a story about how time for bravery is when you’re scared of something. That’s how obstacles are broken. That the loss is real if we make it so. That dreams are in our hands. A change is the highlight motive that also connects all six stories, which illustrate cycling as a medium for self-knowledgement, therapy for the mind and body, something that inspires and motivates. This is a story about adventure, about two wheels and about life. It’s about all of us.

30.07.18 Mo

Open uri20180715 9762 prggcs?1531649359
20:00
Eventroom
English, Deutsch

Stories on Stage #3

ENGLISH VERSION BELOW

Am 30. Juli bringen wir wieder queer-feministische Geschichten auf die Bühne. Auf einer Open Stage können Menschen ihre Gedichte, Geschichten oder Songs vortragen. Ob Body Positivity oder Diskriminierung, ob queere Liebe oder Gender Stereotype, alles was im Leben von Frauen* und Queers eine Rolle spielt darf thematisiert werden. Wenn ihr selbst etwas vortragen wollt, schreibt uns einfach!

Letzten Herbst hat der Hashtag #metoo für eine ganze Welle von öffentlichen Geschichten über sexuelle Belästigung geführt und damit einem Thema, das permanent präsent ist, endlich Öffentlichkeit verschafft. Wir wollen regelmäßig Ähnliches im kleinen Rahmen schaffen und den Menschen, die aufgrund ihrer Identität besonders von Ungleichheit betroffen sind, einen Raum geben, ihre Geschichten und ihre Kunst in einer sicheren Runde zu teilen.

Während der Veranstaltung wollen wir euch diesmal die Möglichkeit (nur wer hat und will) geben, für einen guten Zweck zu spenden: die Hälfte der Spenden werden wir an das Projekt RuT - Rad und Tat e.V. - Offene Initiative Lesbischer Frauen, dass sich für politische und gesellschaftliche Belange von Lesben, insbesondere behinderter und älterer Lesben in der Öffentlichkeit einsetzt, weitergeben. Die andere Hälfte verwenden wir für unser eigenes Projekt Various P, denn Aktivismus braucht Mittel und Mittel kosten leider Geld.

---

On July 30th we will give your queer-feminist stories a stage. People can perform their poems, stories and songs. The topics can be widespread from body positivity over queer love to sexism, everything that plays a role in the life of women* and queers is welcome. If you want to perform something, please contact us!
Last autumn the hasthag #metoo started a wave of stories of sexual harassment and finally brought a problem that is present in our everyday lives into public focus. We want to create something similiar by giving the opportunity to speak out on experiences in a safe space.
During the event we want to give you the possibility (don't feel obliged) to donate for a good cause: Half of the money we collect will be give to RuT - Rad und Tat e.V. - Offene Initiative Lesbischer Frauen, a project concerned with the political and societal issues of lesbians, especially the elder ones and those with disabilities. The other half we will use for our own project Various P since activism sometimes costs money.

31.07.18 Di

KüFA: Transforming The Power

Wir sind eine gemischte Gruppe von POC (people of color), schwarze Menschen, Migrantin, Lesben, Queer, weiße Deutsche, Europäer_innen, die wir zur zeit uns zusammenfinden um politisch zusammen zu kämpfen.

Unser Fokus liegt auf dem Rassismus, Sexismus und Klassismus. Doch wissen wir dass es noch viele verschiedene Unterdrückungsformen gibt.

Unsere Kritiken an die bestehende Linke in Deutschland haben uns gezwungen, eine Gruppe aufzubauen. Wir wollen zusammen kämpfen und die verschiedenen Bewegungen und Gruppen zusammenbringen, um die aktuelle Herrschaft zu verändern und die Macht von dieser Herrschaft zu transformieren.

--

Nous sommes un groupe politique mixte des POC (people of color), gens noir_es, migrant_es, lesbienes, queer, allemand_es blanch_es, européen_nes, qui se retrouvent pour mener les luttes ensemble.

La base de notre lutte, c'est contre le racisme, le sexisme, le classisme. Quand meme, nous savons qu'il y a plus de différentes formes de discrimination.

Notre critique à la gauche existante en Allemagne nous a forcé de se mobiliser et de former un groupe. Nous voulons lutter ensemble, unifier les différents mouvements et groupes pour changer la domination actuelle et transformer le pouvoir.

01.08.18 Mi

Open uri20170831 13358 5pld76?1504172962
monatlich am 1. mittwoch 19:30

KüFA von Vegan Explosion

Wir sind momentan eine kleine Gruppe Veganer_innen aus Berlin. Wir kochen gerne für uns und andere: bunt und durcheinander, chaotisch und zuverlässig. Wir sind politisch aktiv und sehen unsere Tätigkeiten im Rahmen von Vegan Explosion als eine von vielen Möglichkeiten, autonome Politik zu betreiben.

Wir kochen für und auf verschiedene(n), politische(n) Veranstaltungen, unterstützen politische Gruppen die von Repression betroffen sind oder coole Aktionen veranstalten.

Wir kochen gegen den Kapitalismus. Wir wollen Nudeln statt Noten, Fondue statt Faschismus und Sorbet statt sexistischer Kackscheiße! Und wir wollen das ihr mitmacht!

02.08.18 Do

"Linker (queer)feministischer BDSM-Stammtisch"

English below

Wir sind eine kleine Gruppe BDSM-interessierter Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Bereichen und Strömungen des linken Spektrums kommen: Anarchist_innen, Kommunist_innen, andere Linke, (Queer)Feminist_innen, Kreative, Aktivist_innen, Sympathisant_innen und deren Freund_innen.

Wir alle setzen uns auf sehr unterschiedliche Weise ein für die Überwindung von Diskriminierungen durch Rassismus, Sexismus, Geschlechternormative und daraus resultierenden Privilegien oder sympathisieren mit diesen Bemühungen.

Und wir alle sind pervers. Wir mögen das einvernehmliche Spiel mit Macht, Schmerz, Kontrolle und anderen merkwürdigen Dingen. Wir wollen Gleichgesinnte treffen und Erfahrungen austauschen. Oft reden wir aber auch über ganz andere Dinge. Jede*r kann, niemand MUSS etwas sagen.

Du musst Dich nicht vorher anmelden, wenn Du teilnehmen möchtest. Komm einfach vorbei. Du kannst uns gerne kontaktieren, wenn Du Fragen zum Stammtisch hast oder im Vorfeld jemanden treffen oder sprechen möchtest, der Dich dann etwas begleitet. Kontakt unter: lqufbdsm@riseup.net

Dies ist keine Spielparty, es gibt keinen Dresscode, komm gerne in Alltagsklamotten.

No Gods, No Masters ;), No Assholes.

In der B-Lage gibt es einen ruhigen, etwas abgetrennten Nichtraucherbereich, in dem ein Tisch zur Verfügung steht. Du findest uns nicht? Auf unserem Tisch steht ein kleines Stofftier. Sonst frag gerne an der Bar.

---- English ----

We are a small group of people interested in BDSM, who come from very different parts of the left spectrum: Anarchists, communists, other leftists, (queer) feminists, creatives, activists, sympathizers and their friends.

We all work in very different ways to overcome discrimination through racism, sexism, gender normatives and the resulting privileges or sympathize with these efforts.

And we're all perverts. We like the consensual play with power, pain, control and other strange things. We want to meet like-minded people and exchange experiences. But often we talk about completely different things. Everyone can, nobody MUST say anything.

You do not have to register in advance if you want to participate. Just drop by. You are welcome to contact us, if you have any questions about the meeting or if you would like to meet one us before the munch/meeting begins. Feel free to contact us at: lqufbdsm@riseup.net

This is not a play party, there is no dress code, just come as you are.

No Gods, No Masters ;), No Assholes.

In the "B-Lage" there is a quiet, somewhat separated non-smoking area, in which a table is available. You can't find us? There's a little stuffed animal on our table. You can also ask at the bar.

04.08.18 Sa

Open uri20170831 4849 1yak02u?1504171621
monatlich am 1. samstag 19:30
Englisch, International

Queer Meetup

Time to meet, greet and drink once more!

This time our event is dedicated (but NOT limited) to those who have the fortune of being single and free!

It is all about being yourself, getting to know new people, reencountering old friends and having drinks. Everybody is absolutely welcome to our events and they are held in English in order to promote the integration of new comers in Berlin and visitors!!

Remember to be on time, since the place gets crowded and we can hold the reservation for a limited amount of time!

Remember to look for the QB logo to find us!!!

The team of Queer Meetings in Berlin is looking forward to seeing you there and celebrate!!
Cheers!

05.08.18 So

Open uri20170825 5104 1cnf04c?1503687583
alle 4 wochen sonntags 20:15
You

Freie Filmbabend Slots

Sonntags laufen bei uns Filme, die von verschiedenen Gruppen mit unterschiedlichen Schwerpunkten ausgesucht und präsentiert werden.

Habt Ihr Lust regelmäßige Filmabende in der B-Lage zu veranstalten? Dann meldet euch bei uns. Gerne auch für Einzelveranstaltungen.

--

On Sundays, films are shown in the B-Lage, which are selected and presented by various groups with different focal points.

Would you like to organize regular film evenings in the B-Lage? Then get in touch with us. Also for individual events.

07.08.18 Di

KüFA vom Komitee für besseres Essen & Transforming Power

Abwechselnd kochen am ersten Dienstag des Monats das "Komitee für besseres Essen" und die Gruppe "Transforming Power"

Komitee für besseres Essen:

Wir sind Menschen, die irgendwann beschlossen haben, zusammen zu kochen, weil wir gerne Gemüse schnippeln, essen und Euros für Antirepressionskosten her mussten. Seitdem haben wir das öfter hier und da gemacht, auch schon mal in einem Burgerbudenwagen.

Der Soli–Erlös geht jeden Monat woanders hin, meistens aber in Antira- oder Antirep-Geldbeutel. Unter anderem haben wir bisher unterstützt:
Russlandantirep, private Antirep-Verfahren, die Clownsarmee, ein gutes Projekt in Vietnam, Josef (Wiener Akademikerball), die Gefangenengewerkschaft, Zeitungen für Inhaftierte.

Wir kochen jeden dritten Mittwoch im Monat in der B-Lage und was oder wen wir heute damit Abend unterstützen, kannst du auf unseren informativen Flyern vorort lesen.

Transforming Power:

Wir sind eine gemischte Gruppe von POC (people of color), schwarze Menschen, Migrantin, Lesben, Queer, weiße Deutsche, Europäer_innen, die wir zur zeit uns zusammenfinden um politisch zusammen zu kämpfen.

Unser Fokus liegt auf dem Rassismus, Sexismus und Klassismus. Doch wissen wir dass es noch viele verschiedene Unterdrückungsformen gibt.

Unsere Kritiken an die bestehende Linke in Deutschland haben uns gezwungen, eine Gruppe aufzubauen. Wir wollen zusammen kämpfen und die verschiedenen Bewegungen und Gruppen zusammenbringen, um die aktuelle Herrschaft zu verändern und die Macht von dieser Herrschaft zu transformieren.

Open uri20170921 28597 123ywdd?1506025763
monatlich am 1. dienstag 19:30

IL Kneipenabend

Jeden ersten Dienstag im Monat ist der offene IL - Berlin Stammtisch. Wer uns kennenlernen möchte oder einfach mal mit uns plaudern will, ist hier genau richtig!

08.08.18 Mi

Open uri20170824 5217 10a47a6?1503600334
monatlich am 2. mittwoch 19:30

KüFA von Action Syria

Action Syria - Tamer Alawam & Friends ist ein kleiner, 2012 gegründeter Verein, der direkte Hilfe bieten und kulturellen Austausch anregen möchte. Nach zwei erfolgreichen Transporten medizinischer Spenden und Winterkleidung nach Syrien im letzten Jahr müssen wir im Moment leider einsehen, dass wir unsere Energie anders einsetzen sollten. Der Transport ist nicht nur gefährlicher geworden, wir können auch nicht mehr sicherstellen, dass die Spenden dort ankommen, wo wir helfen wollen, nämlich direkt bei den Menschen in Not.

Deshalb unterstützen wir ab sofort kleine Initiativen, Projekte und auch Einzelpersonen, die entweder selbst unter dem Krieg in Syrien leiden und keine Hilfe bekommen, oder ihrerseits tatkäftig etwas für ebensolche Menschen tun. Mit euch konnten wir durch unsere Küfa in den letzten drei Monaten einer Initiative für Geflüchtete in Berlin, sowie aus Syrien geflüchteten und im Libanon lebenden Familien helfen.

Helft uns zu helfen und schlemmt mit uns vegane, arabische Leckereien - jeden zweiten Mittwoch des Monats in der B-Lage. Essen ab 19:30 Uhr - nur solange der Vorrat reicht.

Ihr wollt mehr Infos? Kommt einfach vorbei und sprecht uns an, informiert euch mit Texten, Fotos und kleinen Filmen auf unserer Internetseite oder kontaktiert uns einfach per E-Mail: hello@actionsyria.org

14.08.18 Di

KüFA: Soli Crêpes against repressioncrap

Wir sind die Gruppe „Soli Crêpes against repressioncrap“ und haben im vergangenen  Jahr mehrere Küfa für entstandene Repressionskosten organisiert.

Als Gruppe möchten wir damit weitermachen und vegane Crêpes und Aufstriche mit verschiedenen Veranstaltungen verbinden. Jeden zweiten Dienstag im Monat kochen wir in der B-Lage, eine Kneipe in der Nähe der S-Bahn Haltestelle Sonnenallee.

Unser Ziel ist es, verschiedene Gruppen und Initiativen einen zusätzlichen Raum zu bieten, damit sie ihr Wissen und ihre Informationen an Menschen weitergeben können. Die Geldeinnahmen gehen natürlich an die Gruppen.

16.08.18 Do

"Linker (queer)feministischer BDSM-Stammtisch"

English below

Wir sind eine kleine Gruppe BDSM-interessierter Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Bereichen und Strömungen des linken Spektrums kommen: Anarchist_innen, Kommunist_innen, andere Linke, (Queer)Feminist_innen, Kreative, Aktivist_innen, Sympathisant_innen und deren Freund_innen.

Wir alle setzen uns auf sehr unterschiedliche Weise ein für die Überwindung von Diskriminierungen durch Rassismus, Sexismus, Geschlechternormative und daraus resultierenden Privilegien oder sympathisieren mit diesen Bemühungen.

Und wir alle sind pervers. Wir mögen das einvernehmliche Spiel mit Macht, Schmerz, Kontrolle und anderen merkwürdigen Dingen. Wir wollen Gleichgesinnte treffen und Erfahrungen austauschen. Oft reden wir aber auch über ganz andere Dinge. Jede*r kann, niemand MUSS etwas sagen.

Du musst Dich nicht vorher anmelden, wenn Du teilnehmen möchtest. Komm einfach vorbei. Du kannst uns gerne kontaktieren, wenn Du Fragen zum Stammtisch hast oder im Vorfeld jemanden treffen oder sprechen möchtest, der Dich dann etwas begleitet. Kontakt unter: lqufbdsm@riseup.net

Dies ist keine Spielparty, es gibt keinen Dresscode, komm gerne in Alltagsklamotten.

No Gods, No Masters ;), No Assholes.

In der B-Lage gibt es einen ruhigen, etwas abgetrennten Nichtraucherbereich, in dem ein Tisch zur Verfügung steht. Du findest uns nicht? Auf unserem Tisch steht ein kleines Stofftier. Sonst frag gerne an der Bar.

---- English ----

We are a small group of people interested in BDSM, who come from very different parts of the left spectrum: Anarchists, communists, other leftists, (queer) feminists, creatives, activists, sympathizers and their friends.

We all work in very different ways to overcome discrimination through racism, sexism, gender normatives and the resulting privileges or sympathize with these efforts.

And we're all perverts. We like the consensual play with power, pain, control and other strange things. We want to meet like-minded people and exchange experiences. But often we talk about completely different things. Everyone can, nobody MUST say anything.

You do not have to register in advance if you want to participate. Just drop by. You are welcome to contact us, if you have any questions about the meeting or if you would like to meet one us before the munch/meeting begins. Feel free to contact us at: lqufbdsm@riseup.net

This is not a play party, there is no dress code, just come as you are.

No Gods, No Masters ;), No Assholes.

In the "B-Lage" there is a quiet, somewhat separated non-smoking area, in which a table is available. You can't find us? There's a little stuffed animal on our table. You can also ask at the bar.

21.08.18 Di

KüFA von Secure Transport For All

Heute findet wieder unsere monatliche vegane KüFa in der B-Lage statt. Es ist organiziert um die verschiedenen Transportmöglichkeiten von und für selbst-organisierende Aktivist_innen und somit freiere Bewegung zu unterstützen.

Die organisierten Transportmöglichkeiten sollen die Teilnahme an verschiedenen Programmen des No Border Camp Berlin Reloaded vereinfachen. Die Programme sind u.a. Rechtskurse und eine Rechtsberatung in Berlin.

 

Today our vegan soli-kitchen from Secure Transport for All (STfA) will take place at B-Lage.

It is organized to support the different transport possibilities for and of self-organising activists. The organized transport should facilitate the participation in various programs of the No Border Camp Berlin Reloaded process. The programs include Legal Courses and Legal Counseling in Berlin.

22.08.18 Mi

Rebel food
monatlich am 4. mittwoch 19:30
Eventroom

KüFA: Rebel Food

Liebe geht durch den Magen! Die Rebel Food Gruppe, das sind drei Freundinnen die bock auf was Rambazamba in der Küche haben, möchte mit Hilfe eurer Spenden die SfE - Schule für Erwachsenenbildung unterstützen.

Seit Mitte der 70er kämpft die in den Mehringhöfen sitzende SfE als gemeinnütziger, basis-demokratischer Verein gegen das autoritäre Schulsystem und für weniger Leistungsdruck und ein positives Miteinander auf dem zweiten Bildungsweg! Da sich die SfE komplett selbstverwaltet, ist jede Unterstützung gefragt, denn die Resourcen sind begrenzt. Rebel Food möchte die Gelegenheit nutzen, um darauf Aufmerksam zu machen, dass die Schüler*innen und Lehrer*innen der SfE täglich um den Fortbestand des Vereins kämpfen müssen. Als kommt und unterstützt unsere kleine, kulinarische Rebellion für eine bessere Bildung!

Guten Appetit, eure Rebel Food Gang

28.08.18 Di

Freimeuter
monatlich am 4. dienstag 19:30

Meuterkombüse in der B-Lage

Jeden 4. Dienstag im Monat ist die Anarche auf Landgang in der B-Lage  und wir kochen für euch! Bei feinem Schmaus wollen wir euch und eure Ideen kennenlernen und bisschen zusammen rumdümpeln.

Manchmal gibt es Vorträge, Diskussionen, Kurzfilme und solcherlei. Manchmal auch einfach nur: ihr, wir, Limo und Bier. Lasst uns gemeinsam mampfen und Pläne schmieden!

30.08.18 Do

"Linker (queer)feministischer BDSM-Stammtisch"

English below

Wir sind eine kleine Gruppe BDSM-interessierter Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Bereichen und Strömungen des linken Spektrums kommen: Anarchist_innen, Kommunist_innen, andere Linke, (Queer)Feminist_innen, Kreative, Aktivist_innen, Sympathisant_innen und deren Freund_innen.

Wir alle setzen uns auf sehr unterschiedliche Weise ein für die Überwindung von Diskriminierungen durch Rassismus, Sexismus, Geschlechternormative und daraus resultierenden Privilegien oder sympathisieren mit diesen Bemühungen.

Und wir alle sind pervers. Wir mögen das einvernehmliche Spiel mit Macht, Schmerz, Kontrolle und anderen merkwürdigen Dingen. Wir wollen Gleichgesinnte treffen und Erfahrungen austauschen. Oft reden wir aber auch über ganz andere Dinge. Jede*r kann, niemand MUSS etwas sagen.

Du musst Dich nicht vorher anmelden, wenn Du teilnehmen möchtest. Komm einfach vorbei. Du kannst uns gerne kontaktieren, wenn Du Fragen zum Stammtisch hast oder im Vorfeld jemanden treffen oder sprechen möchtest, der Dich dann etwas begleitet. Kontakt unter: lqufbdsm@riseup.net

Dies ist keine Spielparty, es gibt keinen Dresscode, komm gerne in Alltagsklamotten.

No Gods, No Masters ;), No Assholes.

In der B-Lage gibt es einen ruhigen, etwas abgetrennten Nichtraucherbereich, in dem ein Tisch zur Verfügung steht. Du findest uns nicht? Auf unserem Tisch steht ein kleines Stofftier. Sonst frag gerne an der Bar.

---- English ----

We are a small group of people interested in BDSM, who come from very different parts of the left spectrum: Anarchists, communists, other leftists, (queer) feminists, creatives, activists, sympathizers and their friends.

We all work in very different ways to overcome discrimination through racism, sexism, gender normatives and the resulting privileges or sympathize with these efforts.

And we're all perverts. We like the consensual play with power, pain, control and other strange things. We want to meet like-minded people and exchange experiences. But often we talk about completely different things. Everyone can, nobody MUST say anything.

You do not have to register in advance if you want to participate. Just drop by. You are welcome to contact us, if you have any questions about the meeting or if you would like to meet one us before the munch/meeting begins. Feel free to contact us at: lqufbdsm@riseup.net

This is not a play party, there is no dress code, just come as you are.

No Gods, No Masters ;), No Assholes.

In the "B-Lage" there is a quiet, somewhat separated non-smoking area, in which a table is available. You can't find us? There's a little stuffed animal on our table. You can also ask at the bar.

01.09.18 Sa

Open uri20170831 4849 1yak02u?1504171621
monatlich am 1. samstag 19:30
Englisch, International

Queer Meetup

Time to meet, greet and drink once more!

This time our event is dedicated (but NOT limited) to those who have the fortune of being single and free!

It is all about being yourself, getting to know new people, reencountering old friends and having drinks. Everybody is absolutely welcome to our events and they are held in English in order to promote the integration of new comers in Berlin and visitors!!

Remember to be on time, since the place gets crowded and we can hold the reservation for a limited amount of time!

Remember to look for the QB logo to find us!!!

The team of Queer Meetings in Berlin is looking forward to seeing you there and celebrate!!
Cheers!

02.09.18 So

Open uri20170825 5104 1cnf04c?1503687583
alle 4 wochen sonntags 20:15
You

Freie Filmbabend Slots

Sonntags laufen bei uns Filme, die von verschiedenen Gruppen mit unterschiedlichen Schwerpunkten ausgesucht und präsentiert werden.

Habt Ihr Lust regelmäßige Filmabende in der B-Lage zu veranstalten? Dann meldet euch bei uns. Gerne auch für Einzelveranstaltungen.

--

On Sundays, films are shown in the B-Lage, which are selected and presented by various groups with different focal points.

Would you like to organize regular film evenings in the B-Lage? Then get in touch with us. Also for individual events.

04.09.18 Di

KüFA vom Komitee für besseres Essen & Transforming Power

Abwechselnd kochen am ersten Dienstag des Monats das "Komitee für besseres Essen" und die Gruppe "Transforming Power"

Komitee für besseres Essen:

Wir sind Menschen, die irgendwann beschlossen haben, zusammen zu kochen, weil wir gerne Gemüse schnippeln, essen und Euros für Antirepressionskosten her mussten. Seitdem haben wir das öfter hier und da gemacht, auch schon mal in einem Burgerbudenwagen.

Der Soli–Erlös geht jeden Monat woanders hin, meistens aber in Antira- oder Antirep-Geldbeutel. Unter anderem haben wir bisher unterstützt:
Russlandantirep, private Antirep-Verfahren, die Clownsarmee, ein gutes Projekt in Vietnam, Josef (Wiener Akademikerball), die Gefangenengewerkschaft, Zeitungen für Inhaftierte.

Wir kochen jeden dritten Mittwoch im Monat in der B-Lage und was oder wen wir heute damit Abend unterstützen, kannst du auf unseren informativen Flyern vorort lesen.

Transforming Power:

Wir sind eine gemischte Gruppe von POC (people of color), schwarze Menschen, Migrantin, Lesben, Queer, weiße Deutsche, Europäer_innen, die wir zur zeit uns zusammenfinden um politisch zusammen zu kämpfen.

Unser Fokus liegt auf dem Rassismus, Sexismus und Klassismus. Doch wissen wir dass es noch viele verschiedene Unterdrückungsformen gibt.

Unsere Kritiken an die bestehende Linke in Deutschland haben uns gezwungen, eine Gruppe aufzubauen. Wir wollen zusammen kämpfen und die verschiedenen Bewegungen und Gruppen zusammenbringen, um die aktuelle Herrschaft zu verändern und die Macht von dieser Herrschaft zu transformieren.

Open uri20170921 28597 123ywdd?1506025763
monatlich am 1. dienstag 19:30

IL Kneipenabend

Jeden ersten Dienstag im Monat ist der offene IL - Berlin Stammtisch. Wer uns kennenlernen möchte oder einfach mal mit uns plaudern will, ist hier genau richtig!

05.09.18 Mi

Open uri20170831 13358 5pld76?1504172962
monatlich am 1. mittwoch 19:30

KüFA von Vegan Explosion

Wir sind momentan eine kleine Gruppe Veganer_innen aus Berlin. Wir kochen gerne für uns und andere: bunt und durcheinander, chaotisch und zuverlässig. Wir sind politisch aktiv und sehen unsere Tätigkeiten im Rahmen von Vegan Explosion als eine von vielen Möglichkeiten, autonome Politik zu betreiben.

Wir kochen für und auf verschiedene(n), politische(n) Veranstaltungen, unterstützen politische Gruppen die von Repression betroffen sind oder coole Aktionen veranstalten.

Wir kochen gegen den Kapitalismus. Wir wollen Nudeln statt Noten, Fondue statt Faschismus und Sorbet statt sexistischer Kackscheiße! Und wir wollen das ihr mitmacht!

11.09.18 Di

KüFA: Soli Crêpes against repressioncrap

Wir sind die Gruppe „Soli Crêpes against repressioncrap“ und haben im vergangenen  Jahr mehrere Küfa für entstandene Repressionskosten organisiert.

Als Gruppe möchten wir damit weitermachen und vegane Crêpes und Aufstriche mit verschiedenen Veranstaltungen verbinden. Jeden zweiten Dienstag im Monat kochen wir in der B-Lage, eine Kneipe in der Nähe der S-Bahn Haltestelle Sonnenallee.

Unser Ziel ist es, verschiedene Gruppen und Initiativen einen zusätzlichen Raum zu bieten, damit sie ihr Wissen und ihre Informationen an Menschen weitergeben können. Die Geldeinnahmen gehen natürlich an die Gruppen.

12.09.18 Mi

Open uri20170824 5217 10a47a6?1503600334
monatlich am 2. mittwoch 19:30

KüFA von Action Syria

Action Syria - Tamer Alawam & Friends ist ein kleiner, 2012 gegründeter Verein, der direkte Hilfe bieten und kulturellen Austausch anregen möchte. Nach zwei erfolgreichen Transporten medizinischer Spenden und Winterkleidung nach Syrien im letzten Jahr müssen wir im Moment leider einsehen, dass wir unsere Energie anders einsetzen sollten. Der Transport ist nicht nur gefährlicher geworden, wir können auch nicht mehr sicherstellen, dass die Spenden dort ankommen, wo wir helfen wollen, nämlich direkt bei den Menschen in Not.

Deshalb unterstützen wir ab sofort kleine Initiativen, Projekte und auch Einzelpersonen, die entweder selbst unter dem Krieg in Syrien leiden und keine Hilfe bekommen, oder ihrerseits tatkäftig etwas für ebensolche Menschen tun. Mit euch konnten wir durch unsere Küfa in den letzten drei Monaten einer Initiative für Geflüchtete in Berlin, sowie aus Syrien geflüchteten und im Libanon lebenden Familien helfen.

Helft uns zu helfen und schlemmt mit uns vegane, arabische Leckereien - jeden zweiten Mittwoch des Monats in der B-Lage. Essen ab 19:30 Uhr - nur solange der Vorrat reicht.

Ihr wollt mehr Infos? Kommt einfach vorbei und sprecht uns an, informiert euch mit Texten, Fotos und kleinen Filmen auf unserer Internetseite oder kontaktiert uns einfach per E-Mail: hello@actionsyria.org

13.09.18 Do

"Linker (queer)feministischer BDSM-Stammtisch"

English below

Wir sind eine kleine Gruppe BDSM-interessierter Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Bereichen und Strömungen des linken Spektrums kommen: Anarchist_innen, Kommunist_innen, andere Linke, (Queer)Feminist_innen, Kreative, Aktivist_innen, Sympathisant_innen und deren Freund_innen.

Wir alle setzen uns auf sehr unterschiedliche Weise ein für die Überwindung von Diskriminierungen durch Rassismus, Sexismus, Geschlechternormative und daraus resultierenden Privilegien oder sympathisieren mit diesen Bemühungen.

Und wir alle sind pervers. Wir mögen das einvernehmliche Spiel mit Macht, Schmerz, Kontrolle und anderen merkwürdigen Dingen. Wir wollen Gleichgesinnte treffen und Erfahrungen austauschen. Oft reden wir aber auch über ganz andere Dinge. Jede*r kann, niemand MUSS etwas sagen.

Du musst Dich nicht vorher anmelden, wenn Du teilnehmen möchtest. Komm einfach vorbei. Du kannst uns gerne kontaktieren, wenn Du Fragen zum Stammtisch hast oder im Vorfeld jemanden treffen oder sprechen möchtest, der Dich dann etwas begleitet. Kontakt unter: lqufbdsm@riseup.net

Dies ist keine Spielparty, es gibt keinen Dresscode, komm gerne in Alltagsklamotten.

No Gods, No Masters ;), No Assholes.

In der B-Lage gibt es einen ruhigen, etwas abgetrennten Nichtraucherbereich, in dem ein Tisch zur Verfügung steht. Du findest uns nicht? Auf unserem Tisch steht ein kleines Stofftier. Sonst frag gerne an der Bar.

---- English ----

We are a small group of people interested in BDSM, who come from very different parts of the left spectrum: Anarchists, communists, other leftists, (queer) feminists, creatives, activists, sympathizers and their friends.

We all work in very different ways to overcome discrimination through racism, sexism, gender normatives and the resulting privileges or sympathize with these efforts.

And we're all perverts. We like the consensual play with power, pain, control and other strange things. We want to meet like-minded people and exchange experiences. But often we talk about completely different things. Everyone can, nobody MUST say anything.

You do not have to register in advance if you want to participate. Just drop by. You are welcome to contact us, if you have any questions about the meeting or if you would like to meet one us before the munch/meeting begins. Feel free to contact us at: lqufbdsm@riseup.net

This is not a play party, there is no dress code, just come as you are.

No Gods, No Masters ;), No Assholes.

In the "B-Lage" there is a quiet, somewhat separated non-smoking area, in which a table is available. You can't find us? There's a little stuffed animal on our table. You can also ask at the bar.

18.09.18 Di

KüFA von Secure Transport For All

Heute findet wieder unsere monatliche vegane KüFa in der B-Lage statt. Es ist organiziert um die verschiedenen Transportmöglichkeiten von und für selbst-organisierende Aktivist_innen und somit freiere Bewegung zu unterstützen.

Die organisierten Transportmöglichkeiten sollen die Teilnahme an verschiedenen Programmen des No Border Camp Berlin Reloaded vereinfachen. Die Programme sind u.a. Rechtskurse und eine Rechtsberatung in Berlin.

 

Today our vegan soli-kitchen from Secure Transport for All (STfA) will take place at B-Lage.

It is organized to support the different transport possibilities for and of self-organising activists. The organized transport should facilitate the participation in various programs of the No Border Camp Berlin Reloaded process. The programs include Legal Courses and Legal Counseling in Berlin.

30.10.18 Di

KüFA: Transforming The Power

Wir sind eine gemischte Gruppe von POC (people of color), schwarze Menschen, Migrantin, Lesben, Queer, weiße Deutsche, Europäer_innen, die wir zur zeit uns zusammenfinden um politisch zusammen zu kämpfen.

Unser Fokus liegt auf dem Rassismus, Sexismus und Klassismus. Doch wissen wir dass es noch viele verschiedene Unterdrückungsformen gibt.

Unsere Kritiken an die bestehende Linke in Deutschland haben uns gezwungen, eine Gruppe aufzubauen. Wir wollen zusammen kämpfen und die verschiedenen Bewegungen und Gruppen zusammenbringen, um die aktuelle Herrschaft zu verändern und die Macht von dieser Herrschaft zu transformieren.

--

Nous sommes un groupe politique mixte des POC (people of color), gens noir_es, migrant_es, lesbienes, queer, allemand_es blanch_es, européen_nes, qui se retrouvent pour mener les luttes ensemble.

La base de notre lutte, c'est contre le racisme, le sexisme, le classisme. Quand meme, nous savons qu'il y a plus de différentes formes de discrimination.

Notre critique à la gauche existante en Allemagne nous a forcé de se mobiliser et de former un groupe. Nous voulons lutter ensemble, unifier les différents mouvements et groupes pour changer la domination actuelle et transformer le pouvoir.

29.01.19 Di

KüFA: Transforming The Power

Wir sind eine gemischte Gruppe von POC (people of color), schwarze Menschen, Migrantin, Lesben, Queer, weiße Deutsche, Europäer_innen, die wir zur zeit uns zusammenfinden um politisch zusammen zu kämpfen.

Unser Fokus liegt auf dem Rassismus, Sexismus und Klassismus. Doch wissen wir dass es noch viele verschiedene Unterdrückungsformen gibt.

Unsere Kritiken an die bestehende Linke in Deutschland haben uns gezwungen, eine Gruppe aufzubauen. Wir wollen zusammen kämpfen und die verschiedenen Bewegungen und Gruppen zusammenbringen, um die aktuelle Herrschaft zu verändern und die Macht von dieser Herrschaft zu transformieren.

--

Nous sommes un groupe politique mixte des POC (people of color), gens noir_es, migrant_es, lesbienes, queer, allemand_es blanch_es, européen_nes, qui se retrouvent pour mener les luttes ensemble.

La base de notre lutte, c'est contre le racisme, le sexisme, le classisme. Quand meme, nous savons qu'il y a plus de différentes formes de discrimination.

Notre critique à la gauche existante en Allemagne nous a forcé de se mobiliser et de former un groupe. Nous voulons lutter ensemble, unifier les différents mouvements et groupes pour changer la domination actuelle et transformer le pouvoir.