Programm

mi / 22.02
19:30 Uhr
 

>> Vegan Explosion Soli-KüFA

flya

Jeden vierten Mittwoch im Monat lecker veganes Essen von:

Vegan Explosion

"Wir sind momentan eine kleine Gruppe Veganer_innen aus Berlin. Wir kochen gerne für uns und andere: bunt und durcheinander, chaotisch und zuverlässig. Wir sind politisch aktiv und sehen unsere Tätigkeiten im Rahmen von Vegan Explosion als eine von vielen Möglichkeiten, autonome Politik zu betreiben.

Wir kochen für und auf verschiedene(n), politische(n) Veranstaltungen, unterstützen politische Gruppen die von Repression betroffen sind oder coole Aktionen veranstalten. 

Wir kochen gegen den Kapitalismus. Wir wollen Nudeln statt Noten, Fondue statt Faschismus und Sorbet statt sexistischer Kackscheiße! Und wir wollen das ihr mitmacht!"

 
Fr / 24.02
19:30 Uhr
 

>> BASTA SOLIKÜCHE

flya

Essen meets Mobilisierung : leckere Küfa & G20-Vernetzung-Infoveranstaltung

Am Freitag bekocht Euch die Solidarische Landwirtschaft "Basta" in der B-Lage. Außerdem werden wir über den G20-Gipfel im Juli in Hamburg und die sich formierende G20-Vernetzung informieren.

Kommt und vernetzt euch für eine solidarischere Welt - Infoveranstaltung um 19 Uhr.

Kommt und esst mit uns für eine nachhaltigere Landwirtschaft -
Essen um 20 Uhr.

-----

Wer wir sind? - CSA Basta:

Unsere Solidarische Landwirtschaft Basta (engl. CSA für „community supported agriculture“) bewirtschaftet neun Hektar östlich Berlins und versorgt rund 400 Menschen in Berlin mit Gemüse. Solidarisches Wirtschaften bedeutet für uns einerseits die gesamten Kosten der Landwirtschaft als Gruppe zu tragen, unabhängig von der produzierten Gemüsemenge – ein kleiner Schritt raus aus der Marktwirtschaft. Andererseits versuchen wir auch untereinander solidarisch zu sein, wer wenig hat, gibt weniger, wer mehr hat, mehr.

Neben regionaler, kleinbäuerlicher, saisonaler und ökologisch-sozialer Landwirtschaft bildet eine basisdemokratische Entscheidungskultur die zweite wichtige Säule unseres Projektes. Letztes Jahr standen wir vor der Entscheidung, Land kaufen oder ggf. an einen Großinvestor verlieren und gezwungenermaßen an anderer Stelle von vorn beginnen. Wir entschieden uns zusammen mit der Kulturlandgenossenschaft unsere gesamten neun Hektar zu kaufen. Ziel dieser Genossenschaft ist es, Ackerflächen in Gemeinschaftsbesitz zu überführen, eine neue Art der Allmende, und damit langfritstig für den ökologischen Landbau zu sichern. Werde auch du Genoss*in!

-----

G20 und G20-Vernetzung:

In Hamburg treffen sich am 7. und 8. Juli die Staats-und Regierungschef*innen jener 19 Nationalstaaten und der EU, die die globalen Macht- und Herrschaftsverhältnisse seit Jahrzehnten dominieren. Wie die G8/G7 ist der G20 eine Verständigungs- und Repräsentationsplattform der Eliten, in deren Rahmen – abgeschirmt von 20.000 hochgerüsteten Sicherheitskräften – viel Heuchlerisches zu Armutsbekämpfung, Umweltschutz und Wahrung der Menschenrechte gesagt und das Gegenteil davon praktiziert wird.

Wir informieren über Bewegung und Vernetzung und Mobilisierung gegen den G20-Gipfel.

----

Spendenzweck ist diesmal der Erwerb eines kollektiven Anteils bei der Kulturland-Genossenschaft und somit die Kollektivierung von Ackerland. Damit gehen wir kleine gemeinsame Schritte gegen Landgrabbing und ökologisch nachteilige Nutzung von Ackerland in Brandenburg.

----

http://basta.blogsport.de/
https://antig20berlin.noblogs.org/
kulturland-eg.de

Fr / 24.02
22:00 Uhr
 

>> White Lie

flya

What started out as an experiment and a cheeky way to poke fun at Berlins male-dominated techno scene quickly took her further than expected. Perpetually experimenting, she doesnt shy away from any challenge and always wins over the crowd, whether they like it groovy, mellow or bouncy. A jumble mélange; from saxophone to rap via boogie and house.

Sa / 25.02
22:00 Uhr
 

>> Mohair Sam (Chuckamuck)

flya

"From seedy bars to ritzy joints, from New York City to Cape Town and all across Europe, Berlin-based Dj Mohair Sam has been dishing up wild 50s & 60s RnR & RnB, Southern Soul, global Psych, Afrobeat and other choice cuts from around the world for over a decade. Indulge in scorchin platters that will make yer head spin and yer hips shake!"

Mo / 27.02
19:30 Uhr
 

>> Film: Vessel

flya

*English Version below*

Montags: Queer Beer in der B-Lage. Diesmal mit der QueerFem AG der IL:

Anlässlich des Frauen*kampftags am 8. März starten wir von der Queer-Fem AG der IL in unsere Veranstaltungsreihe zu Internationalem Feminismus!

Am 27.02. zeigen wir Vessel in der B-Lage und freuen uns, wenn wir im Anschluss daran gemeinsam mit euch diskutieren können! Kommt vorbei!

Die Doku Vessel handelt von den im Jahr 2000 gegründeten Women on Waves, einer Gruppe von Aktivist*innen, die es sich zum Ziel macht, Menschen weltweit sichere Schwangerschaftsabbrüche zu ermöglichen: an Bord eines niederländischen Schiffs auf internationalen Gewässern, außerhalb des Territoriums von Ländern, in denen Schwangerschaftsabbrüche per Gesetz illegalisiert werden. Women on Waves führte Kampagnen in Polen, Marokko, Irland, Spanien und Portugal durch und fokussiert sich momentan auf die Verbreitung von Informationen über medikamentöse Schwangerschaftsabbrüche mit Partnerorganisationen in Südamerika, Afrika, Asien und Europa.

Der Film wird auf Englisch gezeigt werden. Bei Bedarf können wir aber versuchen, eine Flüsterübersetzung ins Deutsche zu organisieren. Gebt uns dafür am Besten schon im Vorhinein Bescheid.


Queer Beer Monday at B-Lage. With QueerFem IL workgroup:

On the occasion of International Women*s Day (March 8) we will organize a series of events on International Feminism!

On Feb. 27, we will screen "Vessel" at B-Lage and look forward to talking about the movie with you afterwards. Join us!

Women on Waves was founded in 2000 with the aim to prevent unwanted pregnancies and unsafe abortions by providing sexual health services, including early medical abortions (abortion with pills), on board a Dutch ship, outside the territorial waters of countries where abortion is illegal.In the last 10 years Women on Waves has generated enormous public interest, and much controversy, with ship campaigns in Ireland, Poland, Portugal, Spain, and Morocco. The ship campaigns are conducted by invitation and in collaboration with local partner organizations, and are designed to add momentum to activist efforts already on the ground working to liberalize law. Although legalization of abortion is important, medical abortion now gives women the possibility to take their lives into their own hands, regardless of the legality of abortion or the willingness of doctors. Ensuring that WHO-researched information about medical abortion is easily available to women can save womens lives. Therefore, Women on Waves now focuses on helping women access information about medical abortion by distributing information through the internet, grassroots efforts on the ground, and by supporting the creation of safe abortion telephone hotlines in collaboration with partner organizations across South America, Africa, Asia, and Europe.

*Movie will be screened in english*

so / 05.03
20:00 Uhr
 

>> Film: 52 Tuesdays - One day a week, every week a year

flya

QuFalle presents:
"52 Tuesdays - One day a week, every week a year" a film by Sophie Hyde, 2013, 1h 54m, Englisch (OV)
free admission - donations welcome

*** English below ***

Die 16-jährige Billie, die ein vertrauensvolles Verhältnis zu ihrer Mutter Jane hat, wird von dieser mit der Mitteilung überrascht, dass sie eine geschlechtsangleichende Maßnahme vornehmen lassen und den Namen James annehmen möchte. Nur einmal in der Woche, jeweils an einem Dienstag Nachmittag, wollen sie sich sehen. Der Film wurde innerhalb eines Jahres an 52 Dienstagen gedreht und erzeugt dadurch eine besondere Authentizität.

***

16-year-old Billies reluctant path to independence is accelerated when her mother reveals plans for gender transition and their time together becomes limited to Tuesday afternoons. Filmed over the course of a year, once a week, every week – only on Tuesdays – these unique filmmaking rules bring a rare authenticity to this emotionally charged story of desire, responsibility and transformation.

mi / 08.03
19:30 Uhr
 

>> Soli-KüFA für Kamerun von Afrika Unity

flya

Jeden zweiten Dienstag im Monat gibt es lecker Essen von "Afrika Unity"

Durch Boko Haram haben sich die Lebensumstände in Kamerun drastisch verschlechtert. Mit den Einnahmen unterstützen wir direkt betroffene Menschen vor Ort mit dem allernötigsten.

Wir sind eine kleine Gruppe die direkt und konkret Menschen gegen rassistische, sexsistische und homophobe Strukturen unterstützt.


>> soli-küFA pour le cameroun de la part de afrique et unite

apres l attaque tragique des teoristes boko haram au cameroun nous soutenons des familles des personnes direkt attaquer et esposer a cette tragedie pour le minumun qu ils ont bessoin

nous sommes une petites association qui deffendons les droits de l homme et sommes contre le racissme le sexissme et l homophobie


>> Soli-Kitchen for Cameroon of Africa Unity

As a result of Boko Haram, the living conditions in Cameroon have deteriorated dramatically. From the money we make, we directly support local people affected by it all with the bare minimum.

We are a small group actively supporting victims of racism, homophobia and sexism.

do / 31.12
19:00 Uhr
 

>> Newsletter

flya

Heute geschlossen oder richtig was los?

Aktuelle Veranstaltungen gibts im Newsletter oder auf F***BOOK